In der Nacht auf Samstag hatte es noch stark geregnet, aber schon am Morgen war es trocken und bald blinzelte die Sonne durch die Wolken. 

13 Personen nahmen an der stündigen Wanderung zum Waldhaus in der Grueb teil. Auf etwas anderen Wegen als sonst kam die Gruppe gegen 12 Uhr bei der Hütte an. Andere kamen mit Velo oder Auto an und so waren 20 Personen anwesend. Emil, Liselotte und Lorenz hatten schon eine schöne Glut bereit in der Feuerstelle.  Zuerst wurde ein kleiner Apero serviert. Feiner Wurst-oder Fleischduft wehte bald schon durch die Lüfte und der Hunger meldete sich.  Am langen Tisch genossen wir das feine Picknick. Die Sicht hinab nach Bözen und in die umliegenden Fricktaler Hügel lagen zu unseren Füssen und erfreute unsere Augen. Was konnte schöner sein. Infos wurden bekannt gegeben bevor das Kuchenbuffet eröffnet wurde. Mit feinem Kaffe und einem kleinen "Gügs" eine feine Sache. 

Gegen 15 Uhr verabschiedeten sich einzelne und machten sich auf den Heimweg.

Wir danken Berthi Pfister herzlich für das Bereitsellen des Platzes und für Kaffee und Kuchen. 

Wir freuen uns auf s nächste Jahr.               Rosmarie Bo.


Die Naturfeunde Brugg, sind eine Sektion und offizielles Mitglied der Naturfreunde Schweiz